Babytragen

(1.113)

Babytragen – Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Babytrage genießt das Kind den kuscheligen Kontakt mit Mama oder Papa, das angenehme Wippen sorgt zudem für Entspannung und Relax.
  • Auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte: Babytragen bieten unterschiedliche Tragepositionen, um sowohl dem Kind als auch den Eltern den nötigen Komfort zu garantieren. 
  • Bei dem Kauf einer neuen Babytrage ist unter anderem auf die Elastizität und Robustheit der Materialien besonders zu achten.

Inhaltsverzeichnis

1.
Verschiedene Tragen mit verschiedenen Tragsystemen
1.1
Viel Schutz und Geborgenheit: Die Bauchbabytragen
1.2
Der erste Blick auf die Welt: Die Hüft- und Rückenbabytragen
1.3
Eine flexible Alternative: Die Kombibabytragen
1.4
Ein spezielles Tragsystem für die Wanderwege: Die Kinderkraxen
2.
Die entscheidenden Kauffaktoren der Babytragen
3.
Beliebte Produkte aus unserem Sortiment
4.
Fazit

Babytragen Kaufberatung

Ganz gleich, ob für einen Spaziergang an der frischen Luft oder einfach Zuhause, um das Baby schnell zu beruhigen: Für viele Eltern stellen Babytragen eine praktische Lösung dar, um das Kind kuschelig und geborgen zu transportieren und immer bei sich zu haben. Die Vorteile dieser speziellen "Rucksäcke für Babys" liegen auf der Hand: Babytragen ermöglichen einen direkten Körperkontakt zwischen Kind und der tragenden Person, was die Bindung zwischen den beiden verstärkt. Dank ihrer speziellen Struktur sorgen sie für einen angenehmen Wippen-Effekt, der das Baby entspannt und beim Einschlafen hilft. Solange das Baby mit der Babytrage transportiert wird, bleiben die Hände des Trägers außerdem frei, sodass andere Aufgaben erledigt werden, ohne das Kind aus dem Augen zu lassen.

Moderne Babytragen sind optimal ausgestattet, um den Kleinen einen komfortablen und gesunden Platz am Bauch oder am Rücken der Mutter oder des Vaters zu gewähren. Die meisten Modelle unterstützen die sogenannte „Anhock-Spreizhaltung“ – die Stellung, die Neugeborenen natürlich annehmen, wenn sie hochgetragen werden – und versprechen dadurch dem Baby ein sicheres und ergonomisches Tragen.

1. Verschiedene Tragen mit verschiedenen Tragsystemen

Babytragen werden mittlerweile in unterschiedliche Gruppen eingeordnet, je nachdem, ob das Baby auf dem Bauch, auf dem Rücken oder an den Hüften der tragenden Person transporteiert wird. Wer sich bei der Suche nach einem passenden Modell eine schnelle Orientierungshilfe wünscht, findet im folgenden Abschnitt einen kurzen Überblick über die verschiedenen Arten der Babytragen.

1.1 Viel Schutz und Geborgenheit: Die Bauchbabytragen

Wie der Name schon sagt, erlauben Bauchbabytragen den Transport des Babys auf dem Bauch. Das Halten auf dem Bauch bieten dem Kind besondere Geborgenheit und Schutz, denn dadurch wird der Blickkontakt zwischen Elternteil und Nachwuchs ermöglicht. Viele Bauchtragen sind mittlerweile mit einem stabilen Beckengurt und Schulterbändern versehen, die für ein sicheres und stabiles Tragen sorgen, und lassen sich mit wenigen Handgriffen verstellen, sodass der Steg der Babytrage – der untere Teil, wo das Baby sitzt – an die Körpergröße des Kindes angepasst werden kann.

Die meisten Bauchbabytragen unterstützen die Anhock-Position und eignen sich in der Regel für den Transport von Babys ab der Geburt bis zum vierten oder fünften Lebensmonat. Modelle für kleine Babys sind mit verschiedenen Extras und Funktionen ausgestattet, den Kleinen eine höhere Sicherheit- und Komfortfaktor garantieren: Ein Sitzverkleiner, eine gepolsterte Kopfstütze für eine gesunde Körperhaltung, eine integrierte Mütze, die besonders in den winterlichen Monaten kuschelige Wärme bietet.

1.2 Der erste Blick auf die Welt: Die Hüft- und Rückenbabytragen

Bei Rückenbabytragen wird das Kind auf dem Rücken der tragenden Person transportiert. Die Trageposition sorgt unter anderem für eine bessere Verteilung des Gewichtes des Kindes, was das Tragen erleichtert. Auf dem Rücken der Mutter oder des Vaters genießen die Kleinen zudem eine bessere Sicht zur Welt und können somit beobachten, was um sie herum passiert.

Für diejenigen, die aber beim Tragen den Blickkontakt zu ihrem Kind nicht verlieren möchten, stellen Hüftbabytragen eine interessante Alternative zu den Rückentragen dar. Tragehilfen für die Hüfte sind so gebaut, dass sich das Kind auf der Hüfte der tragenden Person stützen kann, sodass das Baby von der Schulter des Trägers getragen wird. Dadurch ermöglichen Hüftbabytragen eine bessere Kommunikation mit dem Kind, sind aber in der Regel nicht für Säuglinge geeignet, die den Kopf noch nicht selbstständig halten können.

1.3 Eine flexible Alternative: Die Kombibabytragen

Für diejenigen, die sich über ein spezifisches Tragesystem nicht entscheiden können, existieren spezielle Babytragen, die mehrere Tragepositionen ermöglichen. Aufgrund ihrer Funktionalität und Flexibilität erfreuen sich sogenannte Kombibabytragen einer immer höheren Beliebtheit. Ganz gleich, ob Sie ihr Kind auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte transportieren möchten: Um die Trageposition zu ändern, sind bei Kombibabytragen nur wenige Handgriffe erforderlich.

1.4 Ein spezielles Tragsystem für die Wanderwege: Die Kinderkraxen

Speziell für Bergbegeisterte, die gern mit ihrem Kind wandern gehen: Kinderkraxen bieten die optimale Ausstattung, um Kleinkinder auf einen Ausflug in die Natur mitzunehmen. Die speziellen Tragen zeichnen sich durch die besonders stabile Struktur aus, die einen leichten Transport des Babys auf dem Rücken auch auf unebenen Bergwegen ermöglicht. Kinderkraxen überzeugen zudem durch das umfangreiche Zubehör, das der Trage noch mehr Funktionalität und Flexibilität schenkt: Ein Regenverdeck, das das Kind beim schlechten Wetter schützt, und ein Sonnendach zum Schutz gegen Sonnenstrahlungen sind sehr nützliche Extras, die das Komfortfaktor sowohl für die Kleinen als auch für die Großen erhöhen.

2. Die entscheidenden Kauffaktoren der Babytragen

Im folgenden Abschnitt finden Sie eine kurze Liste der wichtigsten Kauffaktoren, die bei der Anschaffung einer Babytrage besonders zu berücksichtigen sind:

Die Materialien:

Eine hochwertige Babytrage besteht aus schadenstofffreien und elastischen Textilien. Natürliche Baumwolle oder künstliche Polyester und Elasthan sind unter anderem sehr verbreitet, denn sie gewährleisten der Trage die nötige Elastizität. Interessante und biologische Alternativen stellen Produkte aus Bio-Baumwolle oder Hanf dar. Bei Kinderkraxen ist auf die Robustheit der Materialien einen großen Wert zu legen: Hochwertige Babytragen für Outdoor-Aktivitäten werden deshalb aus wetterbeständigen und widerstandfähigen Textilien hergestellt, die dem Produkt eine hohe Lebensdauer schenken.

Komfortzubehör für das Kind:

Einige Tragehilfen sind mit zusätzlichen Extras versehen, die die Sicherheit und den Komfort für das Baby zusätzlich erhöhen. Eine gepolsterte Kopfstütze, die dafür sorgt, dass der Kopf des Babys im Tragebeutel stabil sitzt, ist bei Modellen für kleine Babys unabdingbar. Vor allem in den winterlichen Monaten stellen eine integrierte Mütze oder eine Kapuze zudem ein nützliches Zubehör dar, um den Kleinen die nötige Wärme zu schenken. Zusätzliche Komfortelemente wie zum Beispiel eine Winterdecke oder einen Regeschutz für die Babytrage in unserer Kategorie "Babytragen Zubehör" schnell finden.

Leichte Handhabung für die Eltern:

Vor allem wer mit der Nutzung der Babytrage nicht viel Erfahrung hat, sollte auf eine leichte Handhabung großen Wert legen. Der Beckengurt und die Schulterbänder sollten sich im Handumdrehen öffnen und befestigen lassen, die verstellbare Sitzhöhe und Rückenverlängerung mit wenigen Handgriffen bedienen. Zusammen mit der Handhabung spielt der Komfortfaktor für den Träger ebenfalls eine wichtige Rolle: Einige Babytragen sind zum Beispiel mit einem gepolsterten Hüftgurt ausgestattet, der für ein besseres Tragegefühl sorgt.

3. Beliebte Produkte aus unserem Sortiment

Ergobaby 'Omni 360 Cool Air Mesh'

Die Babytrage 'Omni 360 Cool Air Mesh' von Ergobaby stellt eine optimale Lösung dar, um Kinder ab der Geburt (Mindestgewicht: 3,2 kg) bis zu einem Alter von 4 Jahren (maximale Belastbarkeit: 20 kg) zu tragen. Die 'Omni 360 Cool Air Mesh' ist aus 100% atmungsaktivem und pflegeleichtem Polyester gefertigt und ermöglicht 4 unterschiedliche Tragepositionen: Die Bauchtrageweise für Babys wird kurz nach der Geburt eingesetzt; für Kleinkinder ab dem 5. Lebensmonat eignet sich die frontale Trageposition in Blickrichtung; Ab dem 6. Monat kann das Baby entweder auf der Seite oder auf dem Rücken des Trägers getragen werden. Jede Trageweise unterstützt die Anhock-Spreizhaltung“, sodass das Kind immer ergonomisch sitzt.

Die 'Omni 360 Cool Air Mesh' ist mit verschiedenen Funktionen und Extras ausgestattet, um den Komfortfaktor sowohl für das Kind als auch für die Eltern zu erhöhen. Die Trage verfügt unter anderem über eine Kopfstütze, die für guten Sichtschutz sorgt. Beckengurt und Schulterbändern sind außerdem verstellbar und lassen sich an die Bedürfnisse des Trägers schnell anpassen. Die Lordosenstütze garantieren zudem einen angenehmen Transport des Kindes und beugen Rückenschmerzen vor.

Manduca 'XT Cotton'

Eine Babytrage, die zusammen mit dem Kind wächst: Dank der flexiblen Bauweise kann die 'XT Cotton' bei der Geburt (Mindestgewicht: 3,5 kg) bis zu einem Alter von 5 Jahren (maximale Belastbarkeit: 20 kg) problemlos eingesetzt werden. Aus 100% natürlicher Baumwolle gefertigt, ermöglicht die Babytrage von Manduca3 verschiedene Tragepositionen und kann somit sowohl als Bauch-, als Hüft- und als Rückentrage genutzt werden. Die Trage unterstützt außerdem die „Anhock-Spreizhaltung“ und garantiert somit einen ergonomischen Transport Ihres Kindes.

Die 'XT Cotton' überzeugt zudem durch die hohe Flexibilität ihrer Komponenten, die für eine optimale Anpassung der Trage an die Bedürfnisse des Kindes sorgt: Der Steg lässt sich hier stufenlos von 16 bis 50 cm in die Breite verstellen, der Rückenteil kann schnell an verschiedene Körpergrößen angepasst werden, die praktische Schnalle am gepolsterten Schultergurt ermöglicht eine schnelle Feinjustierung, auch wenn das Baby bereits in der Trage sitzt.

Ergobaby 'Embrace'

Kuschelig wie ein Tragetuch, praktisch wie eine Babytrage: 'Embrace' eignet sich für Babys ab der Geburt (Mindestgeweicht: 3,2 kg) und weist eine maximale Belastbarkeit von 11 kg auf. Die Babytrage von Ergobaby ist aus elastischem und besonders anschmiegsam Jereystoff gefertigt und ermöglicht 3 verschiedene Tragepositionen: Für die Zeit kurz nach der Geburt bietet die 'Embrace' zwei verschiedene Bauchtrageweisen mit Blick nach innen, danach kann das Baby auf dem Bauch mit Blick nach vorne getragen werden. In allen Tragepositionen unterstützt die 'Embrace' die „Anhock-Spreizhaltung“ und sorgt somit für ein ergonomisches Tragen des Babys.

Die Trage von Ergobaby wächst mit dem Baby mit: Steg und Rückenpanel sind hier verstellbar und lassen sich an die wachsende Körpergröße des Kindes schnell anpassen. Der Taillengurt und die 2 überkreuzten Schultergurten, womit die Trage geschlossen wird, bieten zudem eine optimale Verteilung des Gewichtes und sorgen für Entlastung, damit sich das Tragen auch für Mama und Papa ohne Rückenschmerzen gestaltet. Die Schnallen lassen sich ebenfalls verstellen und können an verschiedene Größen flexibel angepasst werden.

4. Fazit

Moderne Babytragen und Tragehilfen sind optimal ausgestattet, um Babys und Kleinkinder sicher und ergonomisch zu transportieren. Babytragen werden mittlerweile in verschiedenen Formaten angeboten, je nachdem, ob das Kind auf dem Bauch, auf dem Rücken oder auf der Hüfte getragen werden sollte. Speziell für diejenigen, die mit ihrem Nachwuchs gern wandern gehen, stellen Kinderkraxen eine funktionale und robuste Option dar, die sich für die Ausflüge der Familien in die Natur perfekt eignen.

Bei der Suche nach der passenden Babytrage lohnt es sich, auf einige Kauffaktoren besonders zu achten. Modelle aus elastischen Materialien sind zum Beispiel zu bevorzugen, denn sie garantieren ein komfortableres Tragen. Besonders bei unerfahrenen Eltern sorgen ein leicht bedienbarer Beckengurt und Schulterbänder außerdem für einen bequemen und sicheren Einsatz der Babytrage. Eine warme Decke für die Babytrage garantiert dem Baby bei winterlichen Spaziergängen für die nötige Wärme und Geborgenheit.