Babyschalen

(648)

Babyschalen – Das Wichtigste in Kürze

  • Babyschalen, die nach der Prüfnorm ECE 44/04 getestet werden, eignen sich für den Transport im Auto von Babys ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 10 (Gruppe „0“) oder 13 kg (Gruppe „0+“);
  • Modelle, die nach der Prüfnorm ECE Reg. 129 getestet werden, eignen sich für den Transport von Babys mit einer Körpergröße zwischen 40 und 75 cm;
  • Babyschalen werden mit dem Fahrzeuggurt oder mit dem neuen Isofix-System am Autositz befestigt. Einige Modelle, die das Isofix nicht unterstützen, können mit einer Isofix-Basisstation ausgestattet werden; 
  • Einige Extras sorgen für einen höheren Komfortfaktor: Bei kleinen Nickerchen bietet eine Babyschale mit Liegefunktion eine praktische Lösung, um den kleinen Passagieren eine noch bequemere Autofahrt zu gewähren;

Inhaltsverzeichnis

1.
Welche Babyschale für mein Baby? Die verschiedenen Prüfnormen
1.1
Die Prüfnorm nach Gewicht
1.2
Die Modelle mit Prüfnorm „i-Size“
2.
Die verschiedenen Befestigungssysteme der Babyschalen
2.1
Die Befestigung mit dem Sicherheitsgurt
2.2
Das neue Befestigungssystem „Isofix“
2.3
Die Babyschalen mit Isofix-Basisstation
3.
Nützliches Zubehör und interessante Zusatzfunktionen
4.
Beliebte Produkte aus unserem Sortiment
5.
Fazit

Babyschalen Kaufberatung

Für Neugeborene und Kleinkinder, die für einen klassischen Kindersitz noch zu klein sind, erweist sich eine Babyschale ein unverzichtbarer Begleiter für einen sicheren Transport des Kindes im Auto. Bereits ab der ersten Fahrt vom Krankenhaus nach Hause sind diese speziellen Kindersitze für Babys optimal ausgestattet, um den kleinen Mitfahrern den maximalen Komfort und die höchste Sicherheit zu gewähren. Babyschalen bieten eine ergonomische Liegefläche, die den Kleinen viel Bequemlichkeit garantieren, und sorgen dank der vielen Sicherheitsvorrichtungen für den nötigen Schutz im Auto.

Praktisches Zubehör und nützliche Zusatzfunktionen stellen bei einer Babyschale wichtige Kauffaktoren dar. Ein leicht bedienbares Befestigungssystem oder ein verstellbarer Handgriff, um die Babyschale besser zu tragen, sorgen unter anderem für eine gute Handhabung. Einige Babyschalen sind außerdem mit verschiedenen Kinderwagen-Modellen kompatibel: Einmal die Babyschale vom Auto entfernt, können Sie sie auf dem Fahrgestell des Kinderwagens montieren und als Babywanne nutzen.

1. Welche Babyschale für mein Baby? Die verschiedenen Prüfnormen

Für kleine Fahrgäste, die im Auto transportiert werden, ist eine Babyschale in der passenden Größe, die den körperlichen Anforderungen des Babys optimal nachkommt, von entscheidender Wichtigkeit. Vor allem in den ersten Lebensmonaten entwickeln sich die Kleinen jedoch mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und erleben verschiedene Wachstumsphasen – wie kann man dann erkennen, welche Babyschale genau die richtige für seinen Nachwuchs ist?

Um den Eltern, die eine Babyschale kaufen möchten, bei der Suche nach dem passenden Kindersitz zu helfen, werden die Modelle in verschiedene Klassen eingeordnet und nach zwei zugelassenen Prüfnormen getestet: Die Norm UN ECE 44/04, die sich auf das Körpergewicht des Kindes bezieht und die Norm UN ECE Reg. 129, die sich hingegen nach der Körpergröße des Kindes richtet. Wer sich darüber einen besseren Überblick verschaffen möchte, findet im folgenden Abschnitt eine kurze Einführung über die verschiedenen Prüfnormen.

1.1 Die Prüfnorm nach Gewicht

Babyschalen, die nach der Norm UN ECE 44/04 zugelassen sind, werden nach verschiedenen Gewichtsgruppen unterordnet: Zu der Gewichtsgruppe „0“ gehören Modelle, die für Kinder bis zu einem Gewicht von 10 kg eingesetzt werden dürfen; wer seine Babyschale etwas länger nutzen möchte, kann Sie sich hingegen nach Ausführungen der Gruppe „0+“ umsehen, die sich für Kinder bis zu einem Gewicht von 13 kg eignen. Speziell für diejenigen, die sich von ihrer Babyschale mehr Flexibilität wünschen: Sogenannte „mitwachsende Babyschalen“, die sich bis zum einem Gewicht von 18 kg (Gruppen „0+/1“) belastbar sind, erfreuen sich mittlerweile einer großen Beliebtheit.

Kindersitze der Prüfnorm UN ECE 44/04 müssen rückwärtsgerichtet montiert werden, bis das Baby ein Körpergewicht von 9 kg erreicht hat. Danach darf die Babyschale vorwärts montiert werden. Das Vorwärtsfahren wird jedoch erst ab einem Alter von 2 Jahren empfohlen.

1.2 Die Modelle mit Prüfnorm „i-Size“

Die Prüfnorm UN ECE Reg. 129 – auch als „i-Size“ bekannt – bezieht sich auf die Körpergröße der kleinen Fahrgäste. Babyschalen mit dem i-Size-Prüfsiegel eignen sich für Kinder mit einer Größe zwischen 40 und 75 cm („Phase 1“). Babyschalen der „Phase 1“ entsprechen Modellen der Gruppe „0+“ und lassen sich in der Regel bei Babys bis zu einem Alter von ca. 18 Monaten problemlos einsetzen. Achtung! Babyschalen, die nach der i-Size-Prüfnorm zugelassen sind, sind mit dem neuen Befestigungssystem „Isofix“ ausgestattet.

Kindersitze der Prüfnorm UN ECE Reg. 129 müssen rückwärtsgerichtet montiert werden, bis das Baby ein Alter von 15 Monaten erreicht hat. Danach darf die Babyschale vorwärts montiert werden. Das Vorwärtsfahren wird jedoch erst ab einem Alter von 2 Jahren empfohlen.

2. Die verschiedenen Befestigungssysteme der Babyschalen

Praktisch alle Babyschalen sind mittlerweile so gebaut, dass sie mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeuges befestigt werden können. Einige Modelle bieten dazu das neue Befestigungssystem „Isofix“ an, das eine stabilere Anbringung verspricht. Einige Ausführungen, die kein Isofix unterstützen, können zusätzlich auch mit Hilfe einer Isofix-Basisstation am Fahrzeugsitz angebracht werden. Das Ausstattungselement muss in der Regel separat gekauft werden.

2.1 Die Befestigung mit dem Sicherheitsgurt

Die Babyautoschalen, die diese Befestigungsart erlauben, sind mit speziellen Halterungen an den Armlehnen und auf der Rückseite versehen. In diese Halterungen müssen der Bauch- und der Beckengurt des Autos eingefädelt werden, damit der Autokindersitz stabil am Fahrzeugsitz fixiert ist. Babyschalen, die dieses Befestigungssystem unterstützen, fallen in der Praxis nicht besonders bedienungsfreundlich aus. Die Montage der Babyschale mit dem Sicherheitsgurt kann vor allem für unerfahrene Eltern manchmal etwas Zeit in Anspruch nehmen.

2.2 Das neue Befestigungssystem „Isofix“

Neben dem traditionellen Befestigungssystem mit Sicherheitsgurt ermöglichen einige Babyschalen die neue und besonders zuverlässige Befestigungsart „Isofix“. Bei diesen Babyautoschalen sind zwei Befestigungsbügel im unteren Bereich vorhanden, die mit zwei Ösen unter dem Autositz des Fahrzeuges verbunden werden. Das Befestigungssystem ist sehr leicht zu bedienen und gilt als besonders sicher: Dadurch wird er Kindersitz direkt an der Karosserie befestigt, was die Gefahr verringert, dass die Babyschale rutscht oder nach vorne kippt. Achtung! Nicht jedes Auto verfügt über die für das Isofix-Sicherung geeigneten Ösen – bei alten Pkw-Modellen ist die Montage der Sicherheitsvorrichtung deshalb nicht möglich.

2.3 Die Babyschalen mit Isofix-Basisstation

Einige Babyschalen, die keine Isofix-Rastarmen bieten, können mit Hilfe einer Isofix-Basisstation am Fahrzeugsitz befestigt werden. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Babyschale an einer sogenannten Station anbringen, die über die nötigen Isofix-Zangen verfügt. Die Basisstation bietet oft einen speziellen Standfuß, der zwischen Vorder- und Rücksitz angebracht wird und für noch mehr Stabilität sorgt. Andere Modelle sind mit einem zusätzlichen Haltegurt versehen, der hinter dem Rücksitz oder im Kofferraum am vorgesehenen Ankerpunkt befestigt wird.

3. Nützliches Zubehör und interessante Zusatzfunktionen

Für diejenigen, die den Sicherheits- und den Komfortfaktor der Babyschale erhöhen möchten, kann ein Blick in die Zusatzausstattung lohnenswert sein. Im folgenden Abschnitt finden Sie eine Liste der interessantesten Extras und der nützlichsten Zusatzfunktionen, mit welchen Sie die Leistung der neuen Babyschale verbessern können.

Babyschalen mit Liegefunktion:

Speziell für Babys, die während der Autofahrt oft und gern einschlafen: Einige Babyschalen bieten in ihrer Ausstattung eine Liegefunktion. Mit wenigen Handgriffen kann die Babyschale in eine Ruheposition gebracht werden, sodass sich das Baby bequemer erholen kann.

Der Seitenaufprallschutz:

Um dem Baby noch mehr Sicherheit zu garantieren, sind einige Babyschalen mit einem zusätzlichen Seitenaufprallschutz versehen. Die Seiten der Babyschale sind bei diesen Modellen mit einer Schicht aus robusten Schaumstoff verstärkt und können im Falle eines Seitenaufpralls das Kind noch besser schützen.

Eine Einschlagdecke für die Babyschale:

Um das Baby vor der Kälte besser zu schützen, ist eine Einschlagdecke für die Babyschale die richtige Lösung. Einschlagdecken schenken den kleinen Passagieren die nötige Geborgenheit und sorgen in der Babyschale für ein kuscheliges Ambiente.

Babyschalen mit Fahrgestell:

Raus aus dem Auto, schnell in den Kindewagen: Für diejenigen, die sich nach der Autofahrt einen Spaziergang mit seinem Baby oft gönnt, können einige Babyschalen auf dem Kinderwagengestell montiert werden. Hierbei ist auf die Kompatibilität besonders zu achten: Manchmal können Babyschale und Fahrgestell auch von verschiedenen Herstellern miteinander kombiniert werden.

4. Beliebte Produkte aus unserem Sortiment

Maxi-Cosi 'Pebble Pro i-Size'

Mit der 'Pebble Pro i-Size' bringt der Hersteller Maxi-Cosi eine praktische und benutzerfreundliche Babyschale auf den Markt, die der neuesten Prüfnorm ‚i-Size‘ entspricht. Der Autositz eignet sich für Kleinkinder ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg (Gruppe „0+“), und lässt sich dank ihres leichten Gewichtes in Höhe von 4,5 kg einfach transportieren.

Der Maxi-Cosi Babyschale ist optimal ausgestattet, um den kleinen Mitfahrern eine sichere und bequeme Autofahrt zu gewähren: Die Babyschale bietet unter anderem ein Seitenschutzsystem, das seitliche Aufprallen absorbiert, und ist zudem mit einem 3-Punkt-Gurt ausgestattet, der für ein stabiles Sitzen sorgt. Dank der in der Lieferung inklusiven Neugeboreneinlage "Baby Hugg" lässt sich der Kindersitz auch an kleine Körpergrößen problemlos anpassen. Der schnell abnehmbare Sitzverkleiner verfügt über einen zusätzlichen Seitenschutz, der integrierte Kopfschutz lässt sich zudem mit wenigen Handgriffen ergonomisch verstellen. Hinzu kommen die verschiedenen Komfort-Extras: Die Maxi-Cosi Babyschale ist komplett gepolstert und mit einem praktischen Verdeck versehen, das an sonnigen Tagen einen optimalen Schutz gegen Licht und Sonnenstrahlungen garantiert.

Die Maxi-Cosi Babyschale 'Pebble Pro i-Size' kann am Autositz mit dem Fahrzeuggurt befestigt werden. Um den Kindersitz mit dem Isofix-Befestigungssystem zu montieren, ist die zusätzliche Anschaffung der i-Size Basis 'FamilyFix3' oder 'FamilyFix2' erforderlich. Mit der Isofix-Basis kann die Babyschale auch rückwärtsgerichtet montiert werden. Einmal von Autositz entfernt, kann die 'Pebble Pro i-Size' auch auf dem Kinderwagen befestigt und als Babywanne genutzt werden. Die 'Pebble Pro i-Size' ist mit allen Kinderwagen-Modellen von Maxi-Cosi und von Quinny kompatibel.

Cybex 'Aton B2 i-Size'

Die 'Aton B2 i-Size' vom Hersteller Cybex ist eine Babyschale der Gruppe „0+“, die sich für Kinder ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg eignet. Die Babyschale entspricht der Prüfnorm ‚i-Size‘ und wird mit der Isofix-Basis 'Cybex Base One' geliefert. So kann die 'Aton B2 i-Size' an den Isofix-Konnektoren unter dem Autositz problemlos befestigt werden.

Der Cybex Babyschale ist mit verschiedenen Schutzfunktionen ausgestattet, die den kleinen Mitfahrern eine sichere Autofahrt versprechen. Die 'Aton B2 i-Size' verfügt unter anderem über einen Seitenaufprallschutz, der im Falle eines Autounfalls für eine Absorbierung der seitlichen Stöße sorgt. Der integrierte 3-Punkt-Gurt garantiert ein stabiles Sitzen und kann mit dem Sensor 'SensorSafe' zusätzlich versehen werden. Das Gerät wird mit dem Smartphone verbunden und benachrichtigt Sie, wenn zum Beispiel das Kind im Auto zurückgelassen wurde. Für die Sicherheit der Neugeborenen bietet die Cybex Babyschale eine Einlage, die eine ergonomische Liegeposition unterstützt. Die Kopfstütze lässt zudem sich mit wenigen Handgriffen in 11 verschiedene Positionen verstellen und an die wachsende Größe Ihres Kindes anpassen.

Hinzu kommen verschiedene Komfort-Extras. An sonnigen Tagen sorgt ein integriertes XXL-Sonnenverdeck zum Beispiel für einen guten Schutz gegen Licht und UV-Strahlungen. Ebenfalls möglich ist die Anbringung der Babyschale auf dem Kinderwagen: Die 'Aton B2 i-Size' ist mit allen Kinderwagen-Modellen von Cybex kompatibel.

Der Autokindersitz hat die Prüfung vom Institut Stiftung Warentest (Ausgabe: 06/2022) mit der Note 1,7 (gut) abgeschnitten.

Doona 'Doona+'

Babyschale und Kinderwagen in einem: Dank der speziellen Struktur bietet die 'Doona+' vom Hersteller Doona eine praktische Allaround-Lösung für den Transport von Kindern ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg. Der Babyschale der Gruppe „0+“ ist mit einem integrierten Fahrgestell ausgestattet, das sich mit wenigen Handgriffen ausklappen lässt und den Autokindersitz in einen Kinderwagen verwandelt.

Einmal mit dem Fahrradgurt oder mit der separat erhältlichen Isofix-Basis am Autositz befestigt, bietet die Doona Babyschale interessante Sicherheitsfunktionen. Die Babyschale ist mit einem Seitenaufprallschutz ausgestattet, der bei einem Unfall die Kraft seitlicher Stößen absorbiert. Der Tragebügel, der gegen die Rückenbank des Autositz montiert wird, dient zudem als zusätzlichen Rückenprallschutz.

Die Doona Babyschale ist sowohl als Babyschale als auch als Kinderwagen getestet und zertifiziert. Das Produkt entspricht dem Prüfnorm ECE R44 für Babyschalen sowie dem Sicherheitsstandard EN1888 für Kinderwagen.

Babyschalen im Test

Einige Babyschale aus unserem Sortiment wurden in den Laboren vom Testinstitut Stiftung Warentest auf Herz und Nieren geprüft. Auf unserer Seite „Babyschalen im Test“ können Sie sich über die Modelle informieren, die das deutsche Testinstitut geprüft und bewertet hat.

5. Fazit

Um die passende Babyschale zu finden, können Sie sich mittlerweile nach den zwei zugelassenen Prüfnormen orientieren: Die alte Norm UN ECE 44/04 bezieht sich auf das Gewicht der kleinen Fahrgäste – Babyschalen, die nach dieser Norm geprüft sind, werden in die Gruppen „0“ und „0+“ eingeordnet. Die neue Prüfnorm „i-Size“ bezieht sich hingegen auf die Körpergröße des Kindes – Babyschalen der „Phase 1“ für Kinder zwischen 40 und 75 cm sind hierbei sehr verbreitet.

Was das Befestigungssystem angeht, stellen moderne Babyschalen verschiedenen Lösungen zur Verfügung dar. Neben der traditionellen Befestigung mit Sicherheitsgurt bieten einige Modelle das Befestigungssystem „Isofix“, bei dem die Schale mit den Ösen unter dem Fahrzeugsitz verbunden wird. Um die Babyschale an die Isofix-Konnektoren des Autos anzubringen, ist bei anderen Modellen die Anschaffung einer Isofix-Basisstation erforderlich.

Für diejenigen, die sich von der Babyschale mehr Funktionalität wünschen, kann ein Blick in das Zubehör außerdem hilfreich sein. Eine Babyschale mit Liegefunktion sorgt für mehr Komfort und Bequemlichkeit, sodass sich das Baby während der Fahrt besser entspannen und schlafen kann. Ein zusätzlicher Seitenaufprallschutz, mit welchem einige Babyschalen ausgestattet sind, schenkt den kleinen Mitfahrern noch mehr Sicherheit. Einige Modelle können zudem auf dem Kinderwagen montiert werden. Bei diesen Ausführungen können Sie die Babyschale auch als praktische Babywanne nutzen.