Alles auf einen Blick

Mein erster Treppenhochstuhl

mehr

Klapphochstühle in verschiedenen Designs

mehr

Kombihochstühle entdecken

mehr

Das richtige Essbrett finden

mehr

Sitzerhöhungen für die Kleinsten

mehr

Für mehr Sicherheit beim Essen

mehr

Inhaltsverzeichnis

1.
Die verschiedenen Arten der Baby- und Kinderhochstühle
1.1
Zugleich Babyschale, Hochstuhl und Kindersitzgruppe: Die umbaubaren Kinderhochstühle
1.2
Von Kinderhochstuhl bis zum Stuhl für Erwachsene: Die Treppenhochstühle
1.3
eine platzsparende Alternative: Die Klapphochstühle
2.
Zusatzteile & Extra-Features

Hochstühle Kaufberatung

Am Esstisch die Mahlzeit zusammen genießen – für viele Haushalte ein unverzichtbarer Moment des Familienlebens. Sobald sie eigenständig sitzen können, sollten auch die kleinsten Familienmitglieder zusammen mit Mama, Papa und Geschwistern ihren eigenen Platz am großen Tisch erhalten. Ein moderner Hochstuhl, der Ihrem Liebling eine gut ausgestattete und sichere Sitzgelegenheit gewährt, erweist sich deshalb als eine erforderliche Anschaffung, damit das Baby den Umgang mit Löffel und Gabel lernen und zugleich am Familiengeschehen teilnehmen kann.

Die verschiedenen Arten der Baby- und Kinderhochstühle

Kombibabystühle, die zur Not auch als Babyliege oder Babywippe einsetzbar sind, "mitwachsende" Modelle aus stabilem Holz, die sich an die verschiedenen Entwicklungsphasen anpassen können, praktische Klappmodelle, die platzsparend und leicht transportierbar sind: Wer sich bei der Suche eine kurze Orientierungshilfe wünscht, kann sich im folgenden Ratgeber über die verschiedenen Arten der Baby- und Kinderhochstühle informieren:

Zugleich Babyschale, Hochstuhl und Kindersitzgruppe: Die umbaubaren Kinderhochstühle

In der Regel können die meisten Hochstühle ab einem Alter von 6-8 Monaten eingesetzt werden, bzw. sobald das Kind eigenständig sitzen kann. Einige Babystühle bieten jedoch auch kleineren Babys die Möglichkeit, einen passenden Platz am Familientisch zu erhalten: Bei umbaubaren Hochstühlen kann eine Babyschale oder ein Babybouncer am Gestell montiert werden, um dafür zu sorgen, dass das Baby bequem liegen kann. Dank der praktischen Ausstattung nimmt die Umfunktionierung zu einem klassischen Hochstuhl später nur wenige Minuten in Anspruch: Der Babyaufsatz wird schnell entfernt, Beine und Füße können zudem verstellt werden, um den Sitz an die Höhe des Tisches anzupassen.Unter den umbaubaren Hochstühlen erfreuen sich Kombihochstühle ebenfalls einer großen Beliebtheit: Sobald die Hochstuhl-funktion nicht mehr gebraucht wird, lassen sich diese Modelle zu einer Sitzgruppe aus Kinderstuhl und Tisch umfunktionieren.

Von Kinderhochstuhl bis zum Stuhl für Erwachsene: Die Treppenhochstühle

Dank seiner flexiblen und stabilen Struktur sind Treppenhochstühle in der Lage, Ihrem Liebling eine komfortable Sitzlösung für das ganze Baby- und Kindesalter zu gewähren: Sitzfläche, Rückenlehne und Fußteil lassen sich hier flexibel verstellen, um die Sitzposition an die Körpergröße des Kindes anzupassen; das Gestell aus robustem Holz garantiert zudem die höchste Stabilität, eine überdurchschnittliche Belastbarkeit und somit auch eine längere Lebensdauer. Kein Wunder, dass einige Treppenhochstühle auch über die Kindheit hinaus genutzt werden: Einmal Essbrett und Bügel entfernt und die Sitzhöhe korrekt angepasst, und Sie erhalten aus Ihrem Hochstuhl eine ausgefallene Sitzgelegenheit für Erwachsene.

eine platzsparende Alternative: Die Klapphochstühle

Speziell für Eltern, die ab und zu mit ihrem Liebling unterwegs sind, gibt es praktische Hochstühle, die sich problemlos auf Reise mitnehmen lassen. Klapphochstühle zeichnen sich durch die flexible Struktur und die leichten Materialien aus: Die meisten Modelle können schnell zusammengeklappt werden, um im Kofferraum möglichst wenig Platz einzunehmen; ein leichtes Gestell aus leichtem Holz oder Plastik und die 4 Rollen an den Füßen erleichtern den Transport des Babystuhles. Als praktische und platzsparende Lösung für eine Reise erfreuen sich Tischsitze einer besonderen Beliebtheit: Die kleinen, leicht transportierbaren Sitzgelegenheiten können im Handumdrehen an fast jedem Esstisch befestigt werden – so kann sich Ihr Kind auch auswärts über einen Sitzplatz zusammen mit seinen Eltern freuen.

Zusatzteile & Extra-Features

Das richtige Zubehör und die passenden Zusatzfunktionen helfen Ihnen dabei, den Hochstuhl an die diversen Liege- und Sitzbedürfnisse Ihres Lieblings anzupassen. Hier unten finden Sie kurzen Überblick über die wichtigsten Extras, mit welchen Sie die Funktionalität des neuen Hochstuhles verbessern können:

Sitzverkleiner:

Vor allem bei Treppenhochstühlen, derer Sitzplatz für ein Kleinkind manchmal zu groß ist, erweist sich ein Sitzkissen als ein nützliches Zubehör, um den Hochstuhl komfortabler und sicherer einzurichten. Auf dem Sitz montiert, passt die gepolsterte Auflage die Sitzfläche an die Körpergröße des Babys an und hilft ihm somit dabei, auf dem Hochstuhl die korrekte Sitzposition zu halten.

Ess- und Spielbrett:

Ein Esstablett stellt ein praktisches Extra dar, um dem Baby eine passende Fläche nicht nur für Speisen und Getränke, sondern auch für kleine Spielzeuge zu schenken. Bei den meisten Hochstühlen ist das Essbrett abnehmbar: Nach der Nutzung können Sie das Bauteil mit wenigen Handgriffen entfernen und in der Spülmaschine waschen.

Die Sicherheitsvorrichtungen:

Bei Hochstühlen sind einige Funktionen besonders nötig, um den Sitzplatz zu einem sicheren Ort für das Baby zu verwnadeln. Viele Modelle können unter anderem mit einem Sicherheitsbügel oder einem Sicherheitsgurt – entweder in 3-Punkt- oder in 5-Punkt-Format – ausgestattet werden, welche verhindern, dass das Baby aus dem Hochstuhl rausfällt. Später, wenn das Kind den Stuhl allein nutzen kann, können Sie das Sicherheitszubehör schnell abnehmen und Ihrem Liebling mehr Bewegungsfreiheit schenken.