Kinderkommoden

(328)

Inhaltsverzeichnis

1.
Die wichtigsten Kauffaktoren

Kinderkommoden Kaufberatung

Ohne eine geräumige Kinderkommode, die jede Menge Platz für Kindersachen schafft, kommt ein modernes Kinderzimmer nicht mehr aus. In Kombination mit einem Kleiderschrank und einem Kinderregal sorgt das Einrichtungselement für Ordnung und System im Schlafraum der Kleinen: In seinen Schubfächern können Bettwäsche und Kissen ordentlich gefaltet und verstaut werden; seine vielen Schubladen bieten viel Platz für Socken und Unterwäschen; auf seinen großzügigen Ablageflächen lassen sich sogar kleine Spielzeuge und Kinderbücher adäquat aufbewahren.

Die wichtigsten Kauffaktoren

Wer für das Schlafzimmer der Kleinen nach einer passenden Kinderkommode sucht, hat auf mehrere Aspekte zu achten. Der folgende Ratgeber stellt die verschiedenen Kauffaktoren vor, die bei der Anschaffung des neuen Möbelstückes besonders wichtig sind:

Das Stauraum-Potential

Um ihre Funktion perfekt zu erfüllen, sollte eine Kinderkommode genug Stauraum für den Bedarf der Kleinen zur Verfügung stellen. Wenn im Raum bereits ein Kleiderschrank vorahnden ist, bietet ein Modell mit geräumigen Schubladen in der Regel genug Platz, um die Anzieh- und Spielsachen eines Kindes ordentlich verschwinden zu lassen. Ist im Kinderzimmer mehr Stauraum erforderlich, ist die Anschaffung einer größeren Kinderkommode, die mit den Schubladen auch Schranktüren und offene Fächer kombinieren, sehr empfehlenswert – zusätzliche Fächer und Abstellbretter lassen sich auch mit Aufbewahrungsboxen und Rattan-Körben ausstatten. Eine interessante und zugleich optisch ansprechende Option stellen auch Side- und Longboards dar: Dank ihrer schmalen und langen Struktur bieten diese Modelle auf der Oberfläche eine geräumige Ablage, die sich für Bilder und Dekorationen eignet.

Die Materialien

Hochwertige Materialien schenken der Kinderkommode ein edles und elegantes Aussehen und sorgen zugleich für Robustheit und Stabilität. Modelle in Massiv- oder Teilmassivholz, welche die spielerische Energie der Kinder Widerstand leisten können, garantieren der Kinderkommode Langlebigkeit – unter den Massivholzarten erfreuen sich Materialien wie Kiefer, Buche oder Eiche einer großen Beliebtheit. Für diejenigen, die etwas Geld sparen möchten, stellen Kinderkommoden aus MDF eine günstigere Alternative zu Produkten aus Massivholz dar. Die mitteldichten Holzfaserplatten – kurz „MDF“ – bestehen aus zusammengepressten Holzfasern und weisen besonders feine Oberflächen auf, was die Bearbeitung der Kommode mit Lacken und Farben erleichtert.

Design & Farben

Die passende Kinderkommode muss nicht nur für genug Stauraum für Anzieh- und Spielsachen sorgen, sondern sich optimal mit den anderen Einrichtungselementen des Schlafraumes harmonisieren – eine Kinderkommode mit der richtigen Optik hilft dabei, in das Kinderzimmer einen persönlichen Touch zu bringen. Wer sich hierbei eine kurze Orientierungshilfe wünscht, kann im folgenden Abschnitt einen Blick in die diversen Design-Lösungen werfen, die sich für verschiedene Stilrichtungen eignen:

Der Landhausstil:

Idyllisch und romantisch eingerichtet: Weiße Töne und eine rustikale Optik gehören zu den stilistischen Merkmalen einer Kinderkommode im Landhausstils. Wer sich für das Kinderzimmer etwas mehr optische Vielfalt wünscht, kann sich für eine Kommode mit sichtbarer Holzmaserung entscheiden – diese Modelle eignen sich optimal auch für Kinderzimmer in gemischten Einrichtungsstilen. Einige Extras verstärken zugleich die romantische Atmosphäre des Raums: Ein kleiner, runder Spiegel erweist sich zum Beispiel nicht nur als ein nützliches Zubehör, sondern auch dient auch als ausgefallenes Design-Element.

Skandinavischer und moderner Stil:

Wenn sich Ihr Kind mit der romantischen Atmosphäre eines Zimmers im Landhausstil nicht besonders anfreunden kann, stellt eine Kinderkommode im skandinavischen Stil eine interessante Alternative dar: Die angenehmen Töne und die geschwungenen Linien, welche die nordische Design-Richtung kennzeichnen, verleihen dem Zimmer einen warmen und wohnlichen Akzent. Für Mädchen und Jungen, die sich ein noch moderneres Flair in ihrem Schlafraum wünschen, eignen sich ebenfalls dunkle Farben und Komponenten aus Metall: Eine Kinderkommode in Schwarz oder Grau mit Füßen und Griffen aus Schmiedeeisen bietet oft eine ausgezeichnete Lösung, um in das Jugendzimmer mehr optischen Kontrast zu bringen.

Kinderkommoden nach Themen:

Ist das Kinderzimmer im Einrichtungsstil eines Märchenschlosses oder eines Piratenschiffes gestaltet, kann es manchmal schwerfallen, für die bereits stehenden Möbel eine passende Kinderkommode zu finden. Mittlerweile gibt es jedoch Modelle, die sich für die verschiedensten Einrichtungsthemen perfekt eignen: Ein kleines Highboard mit sichtbarer Holzmaserung und Piratendekorationen bringt die Atmosphäre eines Seeräuberschiffes noch stärker zur Geltung; Kinderkommoden in den Farben Rot mit Applikationen im Formula1-Design bieten die passende Optik an der Seite eines roten Autobettes.